ORCHESTER

Eine besondere Stärke von Pepe Lienhard und den Musikern ist die grosse Spielroutine und Stilvielfalt, die sie beherrschen. 1980 beschliesst Pepe Lienhard, seine Formation zu vergrössern und gründet das Pepe Lienhard Orchester. Er liegt damit wieder genau richtig im Trend der Zeit: Es ist die Zeit der grossen Galas und der Bälle, das Privat-Fernsehen kommt auf, internationale Superstars bereisen erstmals Europa. Im legendären «Sporting Club» in Monte Carlo, damals Europas Showtempel Nummer 1, gastiert das Pepe Lienhard Orchester zwei Saisons als Hausband. Es wird zur Referenz als Event- und Begleit-Ensemble für alle, die höchste musikalische Qualität wünschen. Immer wieder angereichert mit diversen hochkarätigen Guest-Stars erreicht das Repertoire eine grosse Bandbreite von Pop und Swing bis hin zum Wiener Walzer.  

  1. Das Orchester damals und heute (4). Die grosse Band zu gründen war ein gewagter Traum.
  2. Die Schlagzeilen nach der Premiere stimmten zuversichtlich.
    Die Medien waren sich einig «die neue Band hat Zukunft».
  3. «Die Grundidee meines neuen Orchesters, das ich 1980 gegründet habe, war eine grosse Formation, die sowohl den Big Band als auch den Pop Sound abdecken kann. Das heisst, keine typische Big Band mit 13 Bläsern sondern eine fünfköpfige Rhythmus-Gruppe, 6 Bläser und drei Gesangssolisten. Damit haben wir die Flexibilität jedem Sound gerecht zu werden, sei es für Tanzmusik, Pop oder Swing. Für Tourneen und besondere Konzerte stocken wir unser Orchester auf zu einer «richtigen» Big Band mit Originalbesetzung.»

 



Geburtstags-Livestreaming-Konzert im Theater Rigiblick

75 Jahre und kein bisschen leiser! Pepe Lienhard feierte seinen Geburtstag dort, wo er seit über 50 Jahren zu Hause ist: auf der Live-Bühne! Mit den Musikern seiner Band, mit Sängerinnen und Sängern, prominenten musikalischen Gästen wie Tanja Dankner, Marc Sway und Christian Jott Jenny, den grosszügigen Gastgebern vom Theater Rigiblick unter der Regie von Dani Rohr, Zürich, und einem Team von Technikern, die dafür sorgten, dass das Konzert als Livestream in die ganze Welt ausgestrahlt wurde. Es war ein grosser Erfolg. Freunde und Fans aus der Schweiz – aber auch weit über die Grenzen hinaus – erlebten 55 Minuten Greatest Hits und pure Spielfreude. Und sie sandten per Chat herzliche, persönliche Glückwünsche, die mit 75 Rosen auf der Bühne dokumentiert wurden. Ein wunderbares, fröhliches Konzert-Erlebnis, das hier nochmals nachempfunden werden kann. Viel Vergnügen!